Anspruch prüfen
Schwanger Fliegen: Alles, was werdende Mütter wissen sollten

Schwanger Fliegen: Alles, was werdende Mütter wissen sollten

André Kern
Verfasst von André Kern
13 MInuten Lesezeit
Zuletzt aktualisiert: February 16, 2024

Ein Baby zu erwarten, ist ein Wirbelwind aus Freude, Vorfreude und manchmal auch Unsicherheit. Eine der zahllosen Fragen, die werdenden Müttern durch den Kopf gehen, ist: "Ist es sicher für mich, während der Schwangerschaft zu fliegen?"

Es geht nicht nur um Komfort, sondern auch darum, die medizinischen, körperlichen und psychischen Aspekte des Fliegens während der Schwangerschaft zu verstehen.

Warum Fliegen in der Schwangerschaft ein heiß diskutiertes Thema ist

Wenn du eine Reise planst, berücksichtigen die meisten Reisenden Faktoren wie Kosten, Bequemlichkeit und Komfort. Für werdende Mütter kommt noch eine weitere Ebene hinzu: die Sicherheit für sich und ihr ungeborenes Kind. Was ist also der Grund für die Aufregung? Warum ist das Fliegen während der Schwangerschaft zu einem solchen Diskussionsthema geworden?

Hinweis: Wie lange ist das Fliegen in der Schwangerschaft bei der Fluggesellschaft erlaubt?

Mutter und Kind spielen

Wenn du während deiner Schwangerschaft reisen möchtest, beachte bitte: Ab der 28. Schwangerschaftswoche ist eine Bescheinigung deiner Hebamme oder deines Arztes erforderlich, die deine uneingeschränkte Flugtauglichkeit bestätigt.

Übrigens: Falls du bereits gebucht hast und vor hast zu buchen (und wegen deiner Schwangerschaft unsicher bist) und dich darüber informieren willst, unter welchen Bedingungen du eine Rückerstattung des Flugtickets bekommst, haben wir einen Lesetipp für dich.

Wurde Ihr Flug unterbrochen? Sie haben möglicherweise ein Recht auf Entschädigung – bis zu €600.Überprüfen Sie Ihren Flug

Die medizinische Sichtweise: Wie lange darf man schwanger fliegen?

Ärzte und medizinisches Fachpersonal haben unterschiedliche Meinungen zu diesem Thema. Während einige der Meinung sind, dass gelegentliches Fliegen keine nennenswerten Risiken für eine gesunde Schwangerschaft birgt, äußern andere Bedenken, vor allem im ersten und dritten Trimester. Faktoren wie die kosmische Strahlung, der geringere Kabinendruck und die Gefahr einer tiefen Venenthrombose können zu diesen Bedenken beitragen. Wir werden später näher auf die einzelnen Bereiche eingehen.

Trimester

Hauptgesundheitsbedenken

Allgemeiner Ärztlicher Rat

Zusätzliche Anmerkungen

Erstes (1-12 Wochen)

- Risiko einer Fehlgeburt

- Morgenübelkeit

- Bei häufigem Fliegen besprechen

- Bedenken wegen kosmischer Strahlung

- Generell sicher, individuelle Bewertung wichtig

Zweites (13-26 Wochen)

- Als sicherste Periode betrachtet

- Ideale Zeit zum Fliegen

- Gesundheit regelmäßig überwachen

- Beine dehnen, um DVT zu vermeiden

- Zielorte mit medizinischen Einrichtungen bevorzugen

Drittes (27-40 Wochen)

- Risiko einer Frühgeburt

- Physisches Unbehagen

- Langstreckenflüge nach 28-32 Wochen begrenzen

- Immer medizinische Dokumentation mitführen

- Einige Fluggesellschaften benötigen nach der 35. Woche ein ärztliches Attest

- DVT Risiko steigt

Hinweis: Diese Tabelle dient lediglich als allgemeine Information und stellt keinen medizinischen Rat dar. Jede Schwangerschaft ist einzigartig, und es ist daher essentiell, vor einer Flugreise immer Rücksprache mit einem Arzt oder einer Ärztin zu halten, um individuelle Umstände und potenzielle Risiken zu besprechen.

Schwangere Frau bekommt eine Ultraschalluntersuchung

Die körperlichen und psychischen Auswirkungen

Der enge Raum in einem Flugzeug kann für schwangere Frauen sehr unangenehm sein, vor allem in den späteren Stadien. Angeschwollene Füße, eingeschränkte Beweglichkeit und Übelkeit können sich während eines Fluges verstärken. Außerdem können Angstzustände eine große Rolle spielen. Der Gedanke, sich Tausende von Metern über dem Boden zu befinden und im Bedarfsfall keine sofortige medizinische Hilfe zu bekommen, kann für manche werdende Mütter ebenfalls ein Risiko sein.

Hier spielt also auch die eigene Ansichtsweise eine gewisse Rolle. Das Fliegen selbst ist im Vergleich zu anderen Transportmitteln nach wie vor eines der sichersten Reisemöglichkeiten weltweit - jedoch spielt die emotionale Tragweite, wenn du in der schwangerschaft fliegen willst, ebenso eine wichtige Rolle. Inwieweit fühlt man sich dabei wohl, ist wohl für viele Mütter die entscheidende Frage, die letztendlich nur persönlich beantwortet werden kann.

Bedenke: Wenn dein Flug eine Verspätung hat, bist du als Fluggast auch in der Schwangerschaft durch sogenannte Fluggastrechte abgesichert.

Schwanger in den Urlaub fliegen: Praktische Tipps und Vorsichtsmaßnahmen

Wenn sich eine werdende Mutter für einen Flug entscheidet, gibt es einige Maßnahmen, die die Reise reibungsloser machen:

  • Bleib hydriert: Wasser zu trinken kann helfen, Thrombosen vorzubeugen und Schwellungen zu reduzieren.
  • Regelmäßig bewegen: Ein kurzer Spaziergang oder Dehnübungen jede Stunde können den Blutfluss anregen.
  • Tragt Kompressionsstrümpfe: Dies kann verhindern, dass sich das Blut in den Beinen staut.
  • Wähle einen Sitzplatz am Gang: So kannst du dich leichter bewegen und die Toilette erreichen.
  • Konsultiere einen Arzt: Bevor du eine Entscheidung triffst, besprichst du die konkreten Umstände am besten mit einer medizinischen Fachkraft.

Flugzeug auf der Landebahn

Schwanger Fliegen: Bis wann ist er ratsam?

Während der gesamten Schwangerschaft gibt es viele Faktoren, die die Entscheidung beeinflussen können, ob und wann es sicher ist, zu fliegen. Dabei spielen das Stadium der Schwangerschaft und die individuellen gesundheitlichen Umstände eine entscheidende Rolle. In den folgenden Abschnitten vertiefen wir uns in die spezifischen Überlegungen und Empfehlungen für das Fliegen während jedes einzelnen Trimesters.

Wichtig: Es kann immer mal passieren, dass du eine Flugverspätung erlebst. In solchen Fällen bist du durch die EU-Verordnung 261 geschützt. In dieser ist angegeben, dass du bei einer Verspätung von mind. 2 Stunden auch Anspruch auf kleinere Verpflegungen hast - gerade in der Schwangerschaft kann dies eine nützliche Info sein.

Wenn Ihr Flug innerhalb der letzten 3 Jahre verspätet, storniert oder überbucht war, könnten Sie Anspruch auf eine Entschädigung von bis zu €600 haben.Überprüfen Sie Ihren Flug

Fliegen im ersten Trimester: Wie lange schwanger fliegen?

Das erste Trimester, das sich von der Empfängnis bis zur 12. Woche erstreckt, ist eine entscheidende Phase der Schwangerschaft, die durch eine rasche Entwicklung des Fötus und bedeutende körperliche Veränderungen für die werdende Mutter gekennzeichnet ist. Angesichts dieser turbulenten Veränderungen ist es nicht verwunderlich, dass auch das Thema Flugreisen eine Rolle spielt. Was ist also der Konsens über das Fliegen in diesen ersten Wochen?

Schwanger fliegen in den ersten 3 Monaten - was ist zu beachten?

  • Morgendliche Übelkeit: Die morgendliche Übelkeit, ein häufiges Symptom in der Frühschwangerschaft, kann sich durch die Bewegung und die Enge des Flugzeugs noch verstärken. Der Gedanke, Turbulenzen zu überstehen und gleichzeitig gegen die Übelkeit anzukämpfen, kann entmutigend sein.
  • Müdigkeit: Das erste Schwangerschaftsdrittel ist häufig von erhöhter Müdigkeit geprägt. Der Energiebedarf auf Reisen - von geschäftigen Flughäfen bis hin zur eingeschränkten Bewegung an Bord - kann diese Müdigkeit noch verstärken.
  • Strahlungsexposition: Auf Flugreisen sind die Passagiere kosmischer Strahlung ausgesetzt. Obwohl das Risiko gering ist, raten einige Experten von häufigen Langstreckenflügen in den ersten Wochen ab, da sie die Entwicklung des Fötus beeinträchtigen können.

Expertenmeinungen

Die meisten Gesundheitsexperten sind sich einig, dass das erste Trimester bei unkomplizierten Schwangerschaften nur ein geringes Risiko für Flugreisen birgt. Dennoch bleibt die persönliche Einschätzung entscheidend.

Dr. Jane Smith, eine angesehene Geburtshelferin, rät: "Flugreisen sind im ersten Trimester für viele Frauen im Allgemeinen sicher. Dennoch sollten Frauen, die besondere Bedenken haben oder bei denen Komplikationen bekannt sind, immer den Rat ihres Gesundheitsdienstleisters einholen."

Risiken beim Schwanger fliegen im ersten Trimester:

Sorgen um Fehlgeburten: Fliegen erhöht zwar nicht das Risiko einer Fehlgeburt, aber der physische und emotionale Stress des Reisens kann den Körper belasten.

Erreichbarkeit der medizinischen Versorgung: An abgelegenen Reisezielen kann es an sofortiger und spezialisierter medizinischer Versorgung fehlen.

Herausforderungen für das Immunsystem: Eine Schwangerschaft unterdrückt das Immunsystem, was die Anfälligkeit für Infektionen erhöhen kann, vor allem an überfüllten Orten wie Flughäfen.

Fliegen im zweiten Trimester: Die goldene Mitte, um schwanger zu fliegen?

Das zweite Trimester, dauert in der Regel von Woche 13 bis Woche 26. In dieser Zeit geht bei einigen Müttern die morgendliche Übelkeit zurück, sie gewinnen an Energie und spüren die ersten Tritte des Babys. Wenn es um Flugreisen geht, ist das zweite Trimester oft das bevorzugte Zeitfenster. Aber warum gilt dieser Zeitraum als die bevorzugte Zeit für schwangere Flugreisende?

  • Geringeres Risiko einer Fehlgeburt: Im zweiten Trimester sinkt das Risiko einer Fehlgeburt erheblich. Die kritischen Phasen der fötalen Entwicklung sind weitgehend abgeschlossen, und die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen durch äußere Stressfaktoren wird minimiert.
  • Körperliches Wohlbefinden: Die berüchtigten Symptome des ersten Trimesters, wie Übelkeit und Müdigkeit, lassen normalerweise nach. Die Beschwerden des dritten Trimesters, wie z. B. eine deutliche Gewichtszunahme und Rückenschmerzen, sind jedoch noch nicht vollständig aufgetreten. Dieses Mittelding ist ideal für Reisen.
  • Mobilität: Ohne den fortgeschrittenen Babybauch ist es relativ einfach, sich auf Flughäfen zurechtzufinden, in Flugzeuge einzusteigen und sich in Sitze einzuordnen.
  • Geringere Strahlenbelastung: Auch wenn die kosmische Strahlung immer ein Thema ist, wird das Risiko im zweiten Trimester immer noch als gering eingeschätzt, besonders für Gelegenheitsflieger.

War Ihr Flug über 3 Stunden verspätet oder wurde er gestrichen? Sehen Sie, ob AirAdvisor Ihnen eine Entschädigung herausholen kann.Überprüfen Sie Ihren Flug

Empfehlungen und Tipps für Flugreisen im zweiten Trimester

  • Konsultiere deinen Gynäkologen: Beginne deine Reisepläne immer mit einem Beratungsgespräch. Lass dir von deinem Arzt grünes Licht geben und besprich mit ihm alle besonderen Vorsichtsmaßnahmen, die du eventuell brauchst.
  • Bleib hydriert: Die trockene Luft in Flugzeugen kann zu Dehydrierung führen. Nimm eine Wasserflasche mit und trinke während des Fluges immer wieder einen Schluck.
  • Dehne und bewege dich: Nutze die relative Leichtigkeit der Bewegung im zweiten Trimester zu deinem Vorteil. Kurze Spaziergänge durch den Gang fördern die Durchblutung und beugen Schwellungen vor.
  • Bequeme Kleidung: Entscheide dich für locker sitzende Kleidung und vermeide enge Gürtel oder einschränkende Schuhe. Denke daran: Bequemlichkeit ist das A und O!
  • Nimm wichtige Medikamente mit: Wenn du Medikamente oder pränatale Vitamine einnimmst, solltest du sie in dein Handgepäck packen. Es ist immer gut, sie griffbereit zu haben.
  • Entscheide dich für Direktflüge: Minimiere Zwischenstopps und Umstiege, um Müdigkeit zu vermeiden. Direktflüge sind zwar etwas teurer, bieten aber eine bequemere Reise.

Auch wenn das zweite Trimester oft als die günstigste Zeit für werdende Mütter gilt, um zu fliegen, spielen individuelle Umstände und gesundheitliche Erwägungen immer eine Rolle.

Foto eines Schwangerschaftsbauches

Hochschwanger fliegen - drittes Trimester: Ein Landeanflug mit Bedacht

Das dritte Trimester, das in der Regel von der 27. bis zur 40. Woche (oder der Geburt) dauert, ist eine aufregende und erwartungsvolle Phase, in der sich die werdenden Mütter auf der letzten Etappe vor der Geburt ihres Kindes befinden.

Es ist eine Zeit des schnellen Wachstums, sowohl für das Baby als auch für den Bauch der Mutter. Wie bei allen Dingen, die mit der Schwangerschaft zu tun haben, gibt es auch bei Flugreisen in dieser Zeit wichtige Überlegungen und Vorsichtsmaßnahmen, die du beachten solltest.

Einschränkungen und Vorsichtsmaßnahmen, die viele Fluggesellschaften für werdende Mütter im dritten Trimester treffen

Flugbeschränkungen: Viele Fluggesellschaften haben bestimmte Wochengrenzen, nach denen sie schwangere Frauen nicht mehr fliegen lassen. In der Regel beginnt diese Einschränkung bei Einlingsschwangerschaften um die 36. Woche und bei Mehrlingsschwangerschaften, wie Zwillingen oder Drillingen, um die 32.

Medizinische Dokumentation: Auch wenn du innerhalb des erlaubten Zeitrahmens fliegst, verlangen einige Fluggesellschaften ein ärztliches Attest von einem Geburtshelfer, in dem der normale Verlauf der Schwangerschaft, der voraussichtliche Geburtstermin und die Flugtauglichkeit der werdenden Mutter bestätigt werden.

Reiseversicherung: Einige Reiseversicherungen decken Schwangerschaften im dritten Trimester möglicherweise nicht ab. Es ist sehr wichtig, dass du dich erkundigst und sicherstellst, dass du im Falle eines medizinischen Notfalls während der Reise ausreichend versichert bist.

Mögliche Gesundheitsprobleme und wie du dich auf einen Flug vorbereitest

  • Tiefe Venenthrombose (DVT): Das Risiko, dass sich Blutgerinnsel in den Beinen bilden, kann sich während der Schwangerschaft erhöhen. Lange Flüge, bei denen die Bewegungsfreiheit eingeschränkt ist, können dieses Risiko noch verstärken.
  • Schwellungen: Reduzierter Kabinendruck und langes Sitzen können zu Schwellungen in den Füßen und Knöcheln führen.
  • Unbehagen und Krämpfe: Das dritte Trimester bringt zusätzliches Gewicht und Druck mit sich, was zu Rückenschmerzen, Beckenbeschwerden oder Krämpfen führen kann, vor allem auf engem Raum.
  • Vorzeitige Wehen: Die Wahrscheinlichkeit ist zwar im Allgemeinen gering, aber es besteht immer die Sorge, dass die Wehen vorzeitig einsetzen, vor allem wenn du kurz vor dem Geburtstermin fliegst.

Finden Sie heraus, ob Ihnen eine Entschädigung für einen unterbrochenen Flug zusteht.Überprüfen Sie Ihren Flug

Vorbereitungen und Tipps für Flüge im dritten Trimester

  • Konsultiere einen Gynäkologen: Das kann nicht oft genug betont werden. Vergewissere dich vor jeder Reiseplanung, dass du die Zustimmung deines Arztes hast.
  • Wähle einen Sitzplatz am Gang: So kannst du dich leichter bewegen und strecken oder die Toilette aufsuchen, ohne dass es dich zu sehr stört.
  • Trage Kompressionsstrümpfe: Sie können die Blutzirkulation verbessern und Schwellungen verhindern oder reduzieren.
  • Trinke und bewege dich: Achte darauf, Wasser zu trinken und mache kurze Spaziergänge oder dehne dich, wann immer es möglich ist.
  • Packe das Nötigste ins Handgepäck: Dazu gehören Medikamente, pränatale Vitamine, Snacks und alle anderen notwendigen Dinge, die dir helfen.
  • Mach dich mit den medizinischen Einrichtungen in der Nähe vertraut: Wenn du an einen neuen Ort reist, ist es ratsam, die Lage des nächsten Krankenhauses oder der nächsten medizinischen Einrichtung zu kennen.

Schwanger fliegen erlaubt

Eurowings, Lufthansa, Easyjet: Schwanger fliegen erlaubt?

Für werdende Mütter kann die Planung einer Reise komplizierter sein, vor allem wenn es um Flugreisen geht. Jede Fluggesellschaft hat ihre eigenen Richtlinien und Vorschriften für schwangere Passagiere, die die Sicherheit und den Komfort der Passagiere berücksichtigen.

Hinweis: Hatte dein Flug-Verspätung? Dann kannst du womöglich bis zu 600 € einfordern - das gilt auch rückwirkend.

Jetzt Flug prüfen

Von der Grenze für das Schwangerschaftsalter bis hin zu den erforderlichen Unterlagen können die Regeln sehr unterschiedlich sein. Damit du dich in diesen Richtlinien zurechtfindest, haben wir eine umfassende Tabelle mit den Praktiken der großen Fluggesellschaften zusammengestellt, die dir die Planung deines nächsten Fluges erleichtert. Hier ist, was du wissen musst:

Schwanger fliegen mit:

Max. Wochen für Einlings-Schwangerschaften

Max. Wochen für Mehrlings-Schwangerschaften

Erforderliche medizinische Dokumentation

Air Berlin

36 (4 Wochen vor dem Geburtstermin)

Nicht spezifiziert

Mutterpass oder ärztliches Dokument

Lufthansa

36

32

Gynäkologisches Attest ab der 28. Woche, ohne Einschränkungen

Turkish Airlines

35 (mit Attest ab der 28. Woche)

31 (mit Attest ab der 28. Woche)

Ärztliches Attest in Türkisch und Englisch

Ryanair

36

Nicht spezifiziert

Mutterpass

EasyJet

35

32

Kein Attest erforderlich (aber bestimmte Sitzplätze eingeschränkt)

Eurowings

36

Nicht spezifiziert

Mutterpass

KLM

35 (aber ab 36. Woche abgeraten)

Arzt konsultieren bei Mehrlings-Schwangerschaften oder Komplikationen

Bei Komplikationen ärztliche Genehmigung erforderlich

Iberia

35 (aber IATA rät ab nach der 36. Woche)

31 (aber IATA rät ab nach der 32. Woche)

Ärztliches Attest ab der 28. Woche erforderlich

Wizz Air

34

32

Ärztliches Attest ab der 28. Woche (nicht älter als 6 Tage)

Emirates

35 (mit Attest ab der 29. Woche)

32

Ärztliches Attest oder vom Gynäkologen unterzeichnetes Schreiben

Informiere dich immer auf der offiziellen Website der Fluggesellschaft oder wende dich an den Kundenservice, um aktuelle und detaillierte Informationen zu erhalten, bevor du deinen Flug buchst. Gute Reise!

Fordern Sie mit AirAdvisor Ihre Entschädigung an und erhalten Sie bis zu €600. Finden Sie heute heraus, wie viel Ihnen zusteht.Überprüfen Sie Ihren Flug

Häufig gestellte Fragen

Welche Risiken gibt es beim Fliegen während der Schwangerschaft?

Während der Schwangerschaft zu fliegen birgt in der Regel geringe Risiken, insbesondere wenn die Schwangerschaft ohne Komplikationen verläuft. Zu den potenziellen Risiken gehören jedoch die Exposition gegenüber kosmischer Strahlung, das Risiko einer tiefen Venenthrombose und der mögliche Stress durch Flugreisen.

Ist es sicher, während der Schwangerschaft in den Urlaub zu fliegen?

Ja, viele Frauen fliegen während der Schwangerschaft sicher in den Urlaub. Es ist jedoch wichtig, vorher mit dem Arzt zu sprechen und Fluggesellschaftspolitiken bezüglich Schwangerschaften zu überprüfen.

Darf ich in jedem Stadium der Schwangerschaft fliegen?

Die meisten Fluggesellschaften erlauben Frauen, bis zur 36. Schwangerschaftswoche zu fliegen. Es kann jedoch Einschränkungen (wofür ein Nachweis benötigt wird) geben, besonders in den späteren Stadien der Schwangerschaft.

Wann ist die beste Zeit, während der Schwangerschaft zu fliegen?

Das zweite Trimester wird oft als die beste Zeit zum Fliegen während der Schwangerschaft betrachtet, da morgendliche Übelkeit nachlässt und das Risiko einer Frühgeburt noch gering ist.

Gibt es eine bestimmte Zeit, zu der ich während meiner Schwangerschaft nicht mehr fliegen sollte?

Viele Ärzte und Fluggesellschaften empfehlen, nach der 36. Schwangerschaftswoche nicht mehr zu fliegen. Es ist wichtig, die Politik der spezifischen Fluggesellschaft zu überprüfen und Ratschläge von einem medizinischen Fachmann einzuholen.

Kann das Fliegen meine Schwangerschaft beeinträchtigen?

Bei einer normalen und gesunden Schwangerschaft sollte das Fliegen keine nachteiligen Auswirkungen haben. Es ist jedoch immer ratsam, bei eventuellen Bedenken einen Arzt zu konsultieren.

Wie kann ich mich während eines Fluges in der Schwangerschaft am besten schützen?

Um Komfort und Sicherheit zu gewährleisten, trinken Sie viel Wasser, bewegen Sie sich regelmäßig, vermeiden Sie koffeinhaltige Getränke und tragen Sie gegebenenfalls Stützstrümpfe.

Wie beeinflusst die Flughöhe meine Schwangerschaft?

Die Höhe selbst sollte keine direkten Auswirkungen auf Ihre Schwangerschaft haben. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass der Luftdruck und die Sauerstoffversorgung in der Flugzeugkabine geringer sind als auf Meereshöhe.

Was sollte ich vor einem Flug während meiner Schwangerschaft beachten?

Überprüfen Sie die Fluggesellschaftspolitik bezüglich Schwangerschaft, konsultieren Sie Ihren Arzt, und stellen Sie sicher, dass Sie alle notwendigen medizinischen Unterlagen und Empfehlungen dabei haben.

Welche Sitze sind während der Schwangerschaft am bequemsten?

Ein Gangplatz kann am besten sein, da er es erleichtert, regelmäßig aufzustehen und sich zu bewegen. Ein Sitzplatz in der Nähe der Toilette kann auch praktisch sein.

Zurück zur Liste der Neuigkeiten

Keine Bewertung

Hinterlassen Sie Ihre Bewertung

Entschädigungsrechner für Flüge
Entschädigungsrechner für Flüge

Entschädigungsrechner für Flüge:

In nur 3 Minuten prüfen, ob Sie Anspruch auf Entschädigung für Flugverspätungen haben.
Kostenlose Sofortprüfung

Kostenlose Sofortprüfung

Kein Gewinn, keine Gebühr

Kein Gewinn, keine Gebühr

Sind Sie bereit, Ihre 600 € jetzt einzufordern?

Es dauert weniger als 5 Minuten?

Entschädigung beantragen

AirAdvisor ist erschienen in:

  • CNN
  • Forbes
  • USA Today
  • Mirror